Spacer
Spacer

PSK Ostalb Terminplan 2017

Stand 6.12.16

Datum

Ort

Art

29.01.2017

Kapfenburg

Voltigieren, Turnpferdeturnier, Ausweichtermin 22.1.2017

09./09.04.2017

Heuchlingen

Jugendturnier PSK

29./30.04.2017

Eigenzell

Jugendturnier

20./21.05.2017

Lauchheim Hülen

Reitturnier und Vielseitigkeit mit Kreismeisterschaft

03.-05.06.2017

Essingen

Dress, Spr.

24./25.06.2017

Kapfenburg
Lorch

Fahren, KMS
Dress., Spr.

30.06- 02.07.2017

Aalen

Dress., Spr.

09.07.2017

Grafenhof

Reitertag WBO

15./16.07.2017

Mögglingen

Dress, Spr.

22./23.07.2017

Schwäbisch Gmünd

Dress, Spr. KMS Dressur

29./30.7.2017

Röhlingen


04.- 06.08.2017

Jagstzell

Dress., Spr.

05./06.08.2017

Lauchheim / Hülen

Fahrturnier mit Kreismeisterschaft 

11.- 13.08.2017

Heuchlingen

Dress., Spr.

16.- 20.08.2017

Killingen

Springen, Fahren

25.- 27.08.2017

Rindelbach

Dress., Spr.

02./03.09.2017

Bettringen

WBO, Breitensport, KMS Breitensport

15.- 17.09.2017

Ellwanger Pferdetage

 

16./17.09.2017

Essingen

Springen

3.10.2017

Röhlingen

Voligieren

21.10.2017

Aalen

WBO Reitertag

26.11.2017

Röhlingen

Freispringchampionat


Springlehrgänge 2017

> Springlehrgang mit Claudia Böttcher 21.+22. Januar 2017
> Springlehrgang mit Markus Lindenmaier 11.+12. Februar 2017


Lehrgänge Volitigieren 2017

> Trainerassistent
> Mario Becker 4./5.2.2017
> Hanne Leiser 18./19.3.2017


2. Wintertraining der Fördergruppe Dressur

Am Wochenende 10./11. Dezember trainiert die Fördergruppe Dressur in der Reithalle des Reitvereins Jagstzell.
Zuschauer sind herzlich willkommen.
Die Zeiteinteilung finden Sie hier:
> Zeiteinteilung


Fördergruppe Dressur 2017

Am 28. Oktober 2016 haben sich die alten und neuen Mitglieder der Fördergruppe Dressur im Reiterstüble des Reitvereins Fachsenfeld zu ihrer jährlichen Sitzung zur Planung der kommenden Trainingstermine und der Turniersaison getroffen. Neben den bewährten Wochenendlehrgängen über das Winterhalbjahr werden zukünftig auch Trainingstermine während der Turniersaison angeboten.
Die Termine für die Winterwochenenden sind wie folgt:
26./27.11.2016 Rindelbach
10./11.12.2016 Jagstzell
14./15.01.2017 Ort noch offen
04./05.02.2017 Ort noch offen
04./05.03.2017 Ort noch offen
01./02.04.2017 Heuchlingen
Zuschauer sind herzlich willkommen.
Die Gruppeneinteilung für das erste Training am 26./27. November in Rindelbach finden Sie hier:
> Einteilung 26.11.16


Fördergruppe Vielseitigkeit 2017

Bei den Mitgliedern der Fördergruppe Vielseitigkeit gibt es für 2017 nur wenig Veränderungen. Ganze sechs Reiter & Reiterinnen möchten auch nächstes Jahr in den Busch:
Lea Abele (RFV Rindelbach)
Annabel Blassa (RVF Schwäbisch Gmünd)
Vera Brendle (RFV Essingen)
Hanna Holz (RFV Essingen)
Tim Singer (RVF Schwäbisch Gmünd)
Leonora-Sophie Wagner (RVF Schwäbisch Gmünd)
Damit unsere jugendlichen Buschreiter wieder optimal auf die kommenden Saison vorbereitet sind hat die Vielseitigkeitsbeauftragte des PSK Ostalb Michaela Hölldampf wieder monatliche Trainingstermine bei der PSK-Trainerin Gabi Nause-Westerich angesetzt. Traditionell startet die Trainingsserie mit einem Indoor-Lehrgang am ersten Januarwochenende auf dem Deschenhof. Zum ersten Mal wird die Fördergruppe auch auf dem Merilahof in Spraitbach trainieren. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen.
Den Trainingsplan finden Sie hier:
> Trainingsplan 2017 Vielseitigkeit


Geländelehrgang mit Simon Metz

Am Wochenende vom 28- 29.01.2017 findet ein Geländelehrgang auf dem Merila Hof in Hertighofen statt.

Für wen ist dieser Lehrgang?
- Für Teilnehmer/ Teilnehmerinnen die Geländereiterwettbewerb reiten bis zur Klasse L
- Die Geländespringen ausprobieren möchten
- Für junge und alte Pferde

Was erwartet Dich?
- 2 Einheiten: Je eine Stunde mit höchstens vier Teilnehmern samstags und eine Stunde sonntags
- Ein toller Trainer, der mit besonders viel Routine vor allem junge Pferde ausbildet
- Eine Reithalle mit den Maßen 20m x 60m
- Für Verpflegung wird bestens gesorgt

Die Kosten für den Lehrgang liegen bei 80 €uro. Das Geld ist im voraus zu bezahlen.
Anmeldungen bei Melissa Höldampf Handy: 01749033515
Kontonummer: DE 76614500501000994191
> Ausschreibung


Rossball des PSK Ostalb in Lippach

Pferdesport im Kreis feiert Vielzahl an Erfolgen

Der PSK Ostalb hatte am vergangenen Samstag zu seinem traditionell im Herbst stattfindenden Rossball in die Festhalle nach Lippach geladen. Gastgeber war der RFV Lippach, der mit einer festlich geschmückten Halle und vielen ehrenamtlichen Helfern die Ausrichtung des Abends übernommen hatte. Der erste Vorsitzende des PSK, Hans-Peter Ruberg, begrüßte neben den zahlreichen Gästen auch als Ehrengäste den Ortsvorsteher von Lippach, Rudolf Haas, sowie den ersten Vorsitzenden des Sportkreises Ostalb, Manfred Pawlita.
Haas erinnerte in seinem Grußwort an die Verbundenheit des Ortes Lippach mit dem Pferdesport; beim alljährlich stattfindende Blutritt sei Lippach Gastgeber für Teilnehmer und Besucher dieser Traditionsveranstaltung aus Nah und Fern.
Manfred Pawlita, Sportkreisvorstand Ostalb, betonte in seinem Grußwort das hohe Engagement, das der Reitsport einfordere. Wichtig sei hierbei sowohl das Engagement des Einzelnen für die Gemeinschaft, als auch die Verantwortung dem " Teampartner Pferd" gegenüber, die tagtäglich zu erbringen sei.
Danach war es Hans-Peter Ruberg eine besondere Freude, in drei Blöcken eine lange Liste an vielfältigen Erfolgen des PSK Ostalb in der vergangenen Saison zu ehren. Besonders erfreulich war hier der Sieg bein Fördergruppenvergleichsturnier in Tübingen im Oktober diesen Jahres. Hierbei schickten 15 Pferdesportkreise aus Württemberg ein Team jugendlicher Reiter und Reiterinnen bis 14 Jahren in den Disziplinen Dressur, Springen und Geländeritt ins Rennen. In der Gesamtwertung sicherte sich die "Damenmannschaft" von der Ostalb hier mit 584 Punkten die Goldmedaille.
Anna-Maria Weik vom RFV Heuchlingen gewann beim Finale in Pforzheim den Landesjugendcup U16, nachdem sie bereits im Juni bei den Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim das Championat im Springen gewonnen hatte.
Hier stellte der PSK Ostalb auch beide Württembergischen Meister in Dressur und Springen: Andrea Dlugos und Mario Walter, beide RSG Ostalb, setzten sich gegen ein starkes Starterfeld durch und holten zwei weitere Goldmedaillen in den Kreis.
Mario Walter siegte auch gemeinsam mit dem Baden- Württembergischen Team bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Landesverbände in Braunschweig.
Neben nationalen und internationalen Erfolgen der Islandpferdereiter, der Vielseitigkeitsreiter und der Orientierungsritte, waren auch die Brüder Steffen und Michael Brauchle vom PSV Schloss Kapfenburg im Gespannfahren hoch erfolgreich.
Zwischen und nach den Ehrungsblöcken ermöglichte es die Band "Sommerwind" den Tanzbegeisterten, eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen.

Ostalb Dressur Cup 2017

Wir wollen nächstes Jahr wieder einen Ostalb-Dressur-Cup ausrichten.
> Infos
> Anmeldung


Dressurkader Saison 2016 / 2017

(Stand 31.10.16)

Fördergruppe Dressur

Blassa Annabel - RVF Schwäb. Gmünd
Drees Leah-Sophie - RFV Essingen
Egetenmeier Anna - RFV Jagstzell
Eger-Eber Jenny - RC Riesbürg
Ehmann Maren - RFV Waldstetten
Fehleisen Nina - RFV Heuchlingen
Fetzer Florina - RVF Schwäb. Gmünd
Fetzer Felice - RVF Schwäb. Gmünd
Monzheimer Chiara - RFV Heuchlingen
Münch Leonie - RFV Rindelbach
Prinz Kim - RV Aalen
Reder Amelie - RFV Rindelbach
Reder Natalie - RFV Rindelbach
Rettenmeier Sophie - RFV Jagstzell
Saam Lea - RFV Röhlingen
Schneider Dana-Romina - RG Hinterlengenberg
Wagner Leonora Sophie - RVF Schwäb. Gmünd
Wallner Markus - RFV Heuchlingen



So sehen Sieger aus...

...war die Reaktion unseres 1. PSK-Vorsitzende Hans-Peter Ruberg nachdem ihn eine Eilmeldung vom Fördergruppenvergleichsturnier (8./9. Oktober) aus Tübingen am Sonntagnachmittag erreichte. Die Mannschaft des PSK Ostalb hat es tatsächlich geschafft. Wir sind Sieger 2016 des vom Württembergischen Pferdesportverband (WPSV) ausgeschriebenen Fördergruppenvergleichsturniers, bei dem sich dieses Jahr Jugendliche bis 14 Jahre aus 15 Pferdesportkreisen in Dressur, Springen und Gelände gemessen haben.
Gut vorgelegt haben traditionsgemäß am Samstag die Dressurreiter. 5 Einzelplatzierungen und den Pokal für den 2. Platz in der Dressurwertung konnten die PSK-Reiterinnen -trainiert von Waltraud Haag - erreiten. Für den PSK Ostalb waren am Start:
Dressur-WB:
3. Platz Florina Fetzer auf Lilly (WN 7,5)
4. Platz Sophie Rettenmeier auf Mallefitz (WN 7,3)
7. Platz Dana-Romina Schneider auf Reselie (WN 6,9)
A*-Dressur:
13. Platz Sophie Rettenmeier auf Mallefitz (WN 6,8)
14. Platz Maren Ehmann auf Matcho (WN 6,7)
1. Reserve Amelie Reder auf Sally-Jane (WN 6,6)
Am Sonntagmorgen waren zuerst 4 Reiterinnen im Stilspring-WB für den PSK im Einsatz. Wichtige Punkte konnten Leonora Sophie Wagner mit Lichtenbergs Dorian Grey, Sophia Fuchs mit Amira (jeweils WN 8,2; 2. Platz) und Amelie Hauber mit Pikeur (WN 7,8; 5. Platz) sammeln. Knapp an einer Platzierung vorbei rutschten Vera Brendle und ihr Pony Rob (WN 6,4).
Als eine der wenigen Pferdesportkreisen konnte der PSK Ostalb für den Gelände-WB ganze 4 Reiter ins Rennen schicken. Mit dabei waren:
2. Platz Annabel Blassa auf Dream of Angel K (WN 8,2)
5. Platz Vera Brendle auf Rob (WN 8,0)
8. Platz Leonora Sophie Wagner auf Lichtenbergs Dorian Grey (WN 7,7)
2. Reserve Hanna Holz auf Filou (WN 7,0)
Nochmal spannend wurde es bei der Stilspringprüfung Kl. A*. Etwas Pech hatte Hanna Holz auf Royana. Sie musste ausscheiden und war daher das Streichergebnis. Die gute Wertnote 7,2 erhielt Theresa Weik mit Caju, leider reichte es nicht in die Platzierung. Ganz vorne mit dabei war abermals Sophia Fuchs, mit Amira erreichte sie den 3. Platz (WN 7,8). Victoria Rohrmuss hatte ihr Springpferd Compte Noir gesattelt. Mit einer 7,3 reichte es noch für Platz 10.
Diese Einzelergebnisse reichten für einen 2. Platz in der Springwertung.
Am Ende des Tages waren ganze 585 Punkte gesammelt - dies bedeutete den Gesamtsieg. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Reiter zu diesem Erfolg.
Dank auch an unsere fleißigen Trainer Waltraud Haag, Gabi Westerich und Klaus Krüp für die hervorragende Vorbereitung. Auch ein großes Dankeschön an alle Eltern und Bgeleiter die uns an diesem Tag die Daumen gedrückt haben.



Geländereiterinnen in Tübingen reiten auf hohem Niveau

Am Sonntag den 9.10.2016 waren außer den Springreitern auch die Geländereiter an der Reihe ihre Leistungen zu zeigen. Vor dem Springen lagen die Reiterinnen und Reiter des PSK Ostalb auf dem ersten Platz und die Kinder standen deshalb etwas unter Druck diesen Platz zu halten. Nervenstarke Ritte zeigten unsere Fördergruppenkinder Leonora, Annabel, Hanna und Vera. Nach jedem Ritt gab es einen kurzen Kommentar von dem Richter Joachim Jung. Er legte besonders viel Wert darauf, dass jeder Starter eine kontrollierte, gleichmäßige und an den Hilfen stehende Runde zeigte. Alle unsere Reiterinnen wurden sehr gelobt. Hanna viel besonders durch ihr tolles Tempo und die Gleichmäßigkeit auf. Bei Annabel gefiel ihnen, dass ihr Pony schon sehr gut auf die Hilfen reagiert und ihr leichter Sitz schon gut ausgebaut ist. Vera zeigte ebenfalls eine tolle Runde. Sie hatte eine gute Linienführung, ein gut angelegtes Grundtempo und einen sehr sicheren leichten Sitz. Leonora wurde an den Schluss gesetzt und meisterte ihre Aufgabe wie die anderen drei ganz hervorragend. Sie zeigte im Parcours gutes Rhythmus Gefühl, sehr viel Übersicht und wurde besonders dafür gelobt, wie toll ihr Pony in einer sehr rutschigen Kurve, bei der schon einige Pferde weg gerutscht sind, an den Hilfen steht. Dies ist im Gelände besonders wichtig, da es häufig unterschiedliche Bodenverhältnisse gibt, die für die Pferde schwierig werden können. Herr Jung wollte deshalb schon bei den ganz kleinen sehen, wie sie mit dieser Situation umgehen und inwieweit sie ihr Pferd in solch einer Situation mit den richtigen Hilfen unterstützen. Ein sehr erfolgreicher Geländekurs der mit den Plätzen 2 für Annabel Blassa mit einer 8.2, Platz 5 für Vera Brendle mit einer Wertnote von 8.0 belohnt wurde. Leonora Sophie Wagner bekam eine 7.7 und damit Platz 8. Platz 14 ging an Hanna Holz mit einer Wertnote von 7.0. Ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis für unsere Geländereiterinnen der Fördergruppe.


Kreismeisterschaft Voltigieren 2016

In diesem Jahr wurde die Kreismeisterschaft im Voltigieren auf insgesamt drei Turnieren ausgetragen. In Schwäbisch Gmünd, Schloss Kapfenburg und Röhlingen fand je eine Wertung statt. Gewertet wurde jeweils das beste Ergebnis für Gruppen und Einzelvoltigierer. Die Siegerehrung fand auf dem letzten Turnier in Röhlingen statt.
Gruppe:
1. Mögglingen I (M*) 6,042
Longenführer: Natalie Mohr
Pferd: Galando
Voltigierer: Katharina Mohr, Nina Klotzbücher, Laura Knödler, Xenia Übele, Marina Hitzler, Anna-Sofie König, Tabea Springer

2. Röhlingen I (L) 5,253
Longenführer: Cornelia Wengert
Pferd: Loui
Voltigierer: Jana Rathgeb, Katja Wilhelm, Anna-Lena Hammele, Nina Hauber, Nora Pautz, Rafaela Gschwender

3. VRC Zöbingen I (M**) 5,070
Longenführer: Melanie Nagel
Pferd: Cannavaro
Voltigierer: Carina Lenz, Milena Clauß, Sarah Thorwart, Kim Stahl, Nadine Langer, Jana Kohnle, Joyce Stahl, Cherelle Templin

Einzel:
1. Carina Lenz, VRC Zöbingen (M) 6,949
Longenführer: Melanie Nagel
Pferd: Sir Lanvin

2. Joyce Stahl, VRC Zöbingen (M) 6,783
Longenführer: Melanie Nagel
Pferd: Sir Lanvin

Impressionen vom Ostalb Dressur Cup 2016

Hier klicken

Förderpreise des WLSB

Die WLSB-Sportstiftung schreibt für 2016 vier Förderpreise aus - Vereine mit innovativen Projekten können sich bis 15. Dezember bewerben
> Ausschreibung des WLSB




Kreismeisterschaften Dressur und Springen entschieden

Auf dem Turnier in Heuchlingen vom 12.14.8.2016 wurden die Kreismeisterschaften in Dresur und Springen entschieden.

Dressur
A-Tour
1. Laura Kettenbach - Ziegelhütte Lorch
2. Hanna Borst - Jagstzell
3. Aniella Raab - Röhlingen

L-Tour
1. Anja Riegger - Rindelbach
2. Simone Schneider - Jagstzell
3. Julia-Maria Dauser - Elchingen
3. Martina Hägele - RV Schwäb. Gmünd
3. Petra Winter - Rindelbach

M-Tour
1. Leonie Weik - Lippach
2. Ramona Pauser - Heuchlingen
3. Kristina Mila Braun - Hinterlengenberg

Springen
A-Tour
1. Janine Stätter - RuVF Schwäb. Gmünd
2. Aline Schreiber - RuVF Schwäb. Gmünd
3. Maximilian Neumeister - Essingen

L-Tour
1. Anna-Maria Weik - Heuchlingen
2. Franz Fuchs Jun. - Neuler
3. Gina-Maro Fröhlich - Essingen

M-Tour
1. Markus Pfeifer - Waldstetten
2. Andreas Schmid - Bettringen
3. Stefanie Gaugler - Jagstzell

S-Tour
1. Stefanie Pape - RSG Ostalb
2. Philipp Borst - Jagstzell
3. Falk Westerich - Ruppertshofen



Die Sieger der Ostalb KIDS Tour 2016 stehen fest!

Am 24. Juli fanden sich die Finalisten in Schwäbisch Gmünd ein um den Sieger der Ostalb KIDS Tour 2016 in Dressur und Springen zu ermitteln. Auf 4 Turnieren im Ostalbkreis qualifizierten sich je 8 Teilnehmer in den Sparten Dressur und Springen.
Den Anfang machten die Dressurreiter. Im Vergleich zum Vorjahr waren hier die Anforderungen an die Finalisten gestiegen. Im Dressur-WB musste auf Hilfszügel verzichtet werden. Die Richter Angelika Liedle und Karin Müller bewerteten neben dem Grad der Ausbildung des Pferdes auch den Sitz, Hilfengebung, Gefühl und Einwirkung des Reiters. Die Vorstellung von Nina Fehleisen (RFV Heuchlingen e.V.) auf Donizetti hat den Richtern an diesem Tag von allen Teilnehmern am besten gefallen. Mit der hohen Wertnote von 7,9 ist sie die diesjährige Siegerin in der Sparte Dressur. Fast genauso kam der Ritt von ihrer Vereinskollegin Chiara Monzheimer an. Mit einer 7,8 platzierte sie sich auf Rang 2. Gesattelt hatte sie ebenfalls den Routinier Donizetti. Florina Fetzer (RVF Schwäbisch Gmünd e.V.) auf Lilly konnte ihre Leistung vom letzten Jahr halten und landete mit einer 7,5 auf dem 3. Platz. Weitere Platzierungen gingen an:
4. Platz Annabel Blassa (RVF Schwäbisch Gmünd) mit Dream of Angel K (WN 7,3)
5. Platz Carlotta Sucker (RFV Rindelbach) mit Ramius (WN 7,2)
6. Platz Leonora Sophie Wagner (RVF Schwäbisch Gmünd) mit Lichtenbergs Dorian Gray (WN 6,8)
7. Platz Felice Fetzer (RVF Schwäbisch Gmünd) mit Solitär (WN 6,3)
8. Platz Nele Rettenmeier (RFV Jagstzell) mit Gipsy (WN 5,8)
Bei Finale Springen wurden in einem Stilspring-WB der Sitz und die Einwirkung des Teilnehmers, die harmonische Erfüllung der gestellten Aufgabe und der Gesamteindruck bewertet. Über den Sieg im Springen der Ostalb KIDS Tour 2016 konnte sich Leonora Sophie Wagner mit Lichtenbergs Dorian Gray freuen. Hier griffen die Richter tief in die Notenkiste und belohnten die gute Leistung mit einer 8,0. Amelie Hauber (RFV Rindelbach) und Pikeur konnten ihr Vorjahresergebnis um ganze 5 Ränge verbessern und landeten auf dem 2. Platz (WN 7,8). Auch verbessern konnte sich Charlotte Schröfel. Mit ihrem neuen Pferd Jamie platzierten die beiden sich auf Rang 3 (WN 7,5). Weitere Platzierungen gingen an:
4. Platz Annabel Blassa (RVF Schwäbisch Gmünd) mit Dream of Angel K (WN 7,4)
5. Platz Carlotta Sucker (RFV Rindelbach) mit Ramius (WN 7,3)
6. Platz Vera Brendle (RFV Essingen) mit Filou (WN 7,0)
7. Platz Laura Marie Schwab (RFV Rindelbach) mit Ka RW (WN 6,7)
8. Platz Elena Konrad (RFV Rindelbach) mit Tristan (6,4)
Am 30. Juli fand im Rahmen des Vielseitigkeitsturniers auf dem Deschenhof in Ruppertshofen die dritte und somit letzte Wertungsprüfung für die Ostalb KIDS Tour 2016 in der Sparte Gelände statt. Leonora Sophie Wagner (RVF Schwäbisch Gmünd) schaffte das fast Unmögliche. Mit deutlichem Vorsprung ist sie mit 27 Punkten – neben ihrem Sieg im Finale Springen - auch die diesjährige Siegerin in der Sparte Gelände. Die letztjährig Viertplatzierte Annabel Blassa (RVF Schwäbisch Gmünd) konnte sich auf Platz 2 (24 Punkte) sichern. Seit 2013 ist Hanna Holz aus Essingen ohne Unterbrechung Dauerteilnehmer der Ostalb KIDS Tour und auch sehr erfolgreich. Dieses Jahr trug sie ihr Schimmelpony Filou auf den 3. Platz (23 Punkte). Weitere Platzierungen gingen an:
4. Platz Vera Brendle (RFV Essingen) mit Rob (18 Punkte)
5. Platz Carlotta Sucker (RFV Rindelbach) mit Ramius (12 Punkte)
Alle Teilnehmer erhalten neben hochwertigen Sachpreisen dank unserer zahlreichen Sponsoren ein Training bei den jeweiligen Spartentrainern. Die Termine werden in Kürze bekannt gegeben.
Da dem PSK Ostalb viel an der vielseitigen Ausbildung seiner Jungendlichen gelegen ist wird am diesjährigen Rossball im November ein Sonderehrenpreis für den besten Reiter in allen drei Sparten vergeben. Dieser geht dieses Jahr wieder an die Vorjahressiegerin Leonora Sophie Wagner.
Der PSK Ostalb bedankt sich ganz herzlich bei allen motivierten Teilnehmern, den Eltern und Trainern und den zahlreichen Förderern und Sponsoren die so tatkräftig die Ostalb KIDS Tour 2016 unterstützt haben.




Vielseitigkeitsreiter küren Kreismeister

Finale der Ostalb Kids Tour Gelände

Nach zweijähriger Unterbrechung, während der die Kreismeister auf Turnieren außerhalb des Ostalbkreises ermittelt werden mussten, fand auf dem Deschenhof in Ruppertshofen wieder ein Turnier mit Spring und Geländeprüfungen statt.
Während dieses Turniers wurden die Kreismeister des Ostalbkreises in der Vielseitigkeit ermittelt. Gewertet wurde in drei Klassen. Während die Kleinsten in einem kombinierten Wettbewerb der Klasse E eine Dressur, ein Stilspringen und einen Stilgeländeritt absolvieren mussten, galt es für die Reiter der Klasse A und L eine Punktespringprüfung mit Joker, ein Derby-Springen, bei dem abwerfbare und feste Hindernisse zum Einsatz kamen, und einen Stilgeländeritt in der jeweiligen Klasse erfolgreich zu absolvieren.
Neben den Teilnehmern aus dem Ostalbkreis waren Starter aus ganz Baden-Württemberg, Bayern und Hessen angereist, darunter auch Reiter, die schon erfolgreich große Championate geritten sind. Das versprach für das ganze Wochenende spannenden Sport mit einem hohen Leistungsniveau.
Als Veranstalter hatten sich die RFG Deschenhof und die Reit- und Vielseitigkeitsfreunde Schwäbisch Gmünd zusammengetan. Den Reiter wurden optimale Bedingungen geboten. Ein großer Sand-Springplatz, der extra für das Turnier neugestaltet wurde und eine von Parcourschef Klaus Kessler sehr überlegt konzipierte Geländestrecke, die gut zu reiten war aber dennoch anspruchsvolle Aufgaben an Pferd und Reiter stellte, boten den Rahmen. Dazu spielte das Wetter gut mit und die Organisation lief reibungslos ab.
So gab es am Sonntag Spätnachmittag, als alle Kreismeister feststanden, nur zufriedene Gesichter. Sportlich fand das Turnier auf einem sehr guten Niveau statt, so dass die zahlreichen Zuschauer teils hochklassige Ritte zu sehen bekamen. Der kompetente Kommentar wurde von den Richtern bereits während der Ritte mitgeliefert, so dass auch weniger fachkundige Zuschauer die Bewertungen sofort mitvollziehen konnten.
Neben der Kreismeisterschaft fand auch die Finalprüfung der Ostalb Kids Tour Gelände in Ruppertshofen statt. Die Ostalb Kids Tour bietet für die ganz kleinen Reiter einen Einstige ins Turniergeschehen und wird in den Disziplinen Dressur, Springen und Gelände ausgetragen. Hier zeigen sich die Talente von morgen, die von PSK Ostalb auch entsprechend in den Fördergruppen unterstützt werden.
Die Platzierten in Kreismeisterschaft und Ostalb Kids Tour kamen aus Vereinen aus dem ganzen Kreis.
In der höchsten Klasse L sicherte sich Julia Lieske aus Lorch mit einem überragenden Geländeritt, der mit 9,0 bewertet wurde den Sieg. Falk Westerich von Deschenhof landete auf Platz zwei und Luzia Köder, ebenfalls vom Deschenhof auf drei.
Die Klasse A sicherte sich Sabine Wagner aus Schwäbisch Gmünd zusammen mit Sonja Urbanowski, die für Heuchlingen reitet. Beide wurden bei gleicher Punktzahl zusammen Kreismeister. Ann-Cathrin Hees (Heuchlingen) erreichte den dritten Platz.
Bei den Einsteigern eiferte Leonora-Sophie Wagner ihrer Mutter nach und holte sich den Tittel vor Vera Brendle aus Essingen und Lea-Michele Abele aus Rindelbach.
Bei der Ostalb Kids Tour hatte ebenfalls Leonora-Sophie Wagner die Nase vorne. Annabel Blassa aus Schwäbisch Gmünd kam auf Rang zwei und Hanna Holz aus Essingen auf drei.
> Ergebnisse Kreismeisterschaft


Kreismeisterschaft Breitensport 2016

am 18. September 2016 in Aalen.

Im Gegensatz zum klassischen Turniersport ist der Breitensport sehr facettenreich. Immer mehr erwachsene Wieder- und Späteinsteiger, aber auch Kinder und Jugendliche favorisieren Reiten als Freizeitsport. Über 90 % der Pferdesportler sind Freizeitreiter, welche nicht am Turniersport teilnehmen. Sie möchten sich unter anderen Bedingungen als denen des klassischen Turniersports messen.
Während bei der vergangenen „Kreismeisterschaft Breitensport“ Aktion und Präzision im jeweiligen Parcours gefragt waren, dreht sich die KMS Breitensport in diesem Jahr ums Geländereiten-, und fahren. Es gilt zwei Teilwettbewerbe zu bewältigen.
Der erste Teil besteht aus einem Sternritt. Dabei kommen Reiter und Fahrer aus allen Himmelsrichtungen des Ostalbkreises an einem zentralen Ort zusammen, dem Haldenhof in Hofen. Dort findet an diesem Tag das Mostfest statt. Die Teilnehmer müssen ihre Route selbst planen, welches teilweise eine knifflige Aufgabe darstellt!
Der zweite Teil beinhaltet einen Parcours zum Thema „Reit-, bzw. Fahrpass“. Dieser ist praktisch der „Führerschein“ für Geländereiter. Denn wie im Straßenverkehr gelten auch in Wald und Flur Regeln und Gesetze. Dort sind Reiter, Fahrer und Pferde nicht alleine unterwegs. Jogger, Spaziergänger mit und ohne Hund, Jäger, Fahrradfahrer, Nordic Walker und Wanderer- alle möchten gerne ihrem Hobby nachgehen und Erholung finden. Das erfordert gegenseitige Rücksichtnahme.
> Ausschreibung


Baden-württembergische Meisterschaften Dressur und Springen 2016



Eine lange Reise in den Ortenaukreis, genauer nach Schutterwald, hatten die Reiter und ReiterInnen aus ganz Baden-Württemberg in der vergangenen Woche angetreten, um die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Dressur und Springreiten auszutragen. Von Donnerstag bis Sonntag traten sie in verschiedenen Klassen und Prüfungen an. Besonders gelohnt hat sich die Reise für Pia Wilhelm (RV Essingen) und Victoria Rohrmuss (RFV Heuchlingen). Pia Wilhelm gelang es, mit ihrem Pferd "Birkhofs Meraldik" im Championat U25 Dressur einen Platz auf dem Podest zu erreiten und die Bronzemedaille mit nach Hause zu nehmen. Vctoria Rormuss verpasste im Championat Pony Dressur das Podest nur knapp. Ein beachtenswerter 5. Platz mit ihrem Pony "Corelli de luxe" konnte dennoch mit auf die Ostalb gebracht werden.





Württembergische Meisterschaften Vielseitigkeit in Laupheim

Am Wochenende vom 8.-10. Juli 2016 fanden die Württembergischen Meisterschaften Vielseitigkeit in Laupheim statt. Dabei konnte sich Kim Shirin Westerich mit ihrem Lorenzho die Silbermedaille in der Klasse L sichern. In der Gesamtwertung lag sie in der Vielseitigkeitsprüfung Klasse L auf Platz 3.
In zwei Wochen werden die Baden Württembergische Mannschaftsmeisterschaften in Nußdorf stattfinden. Auch hier wird der PSK Ostalb eine Mannschaft stellen.



PSK erfolgreich bei württembergischer Meisterschaft

PSK Ostalb freut sich über drei württembergische Meister NachwuchsreiterInnen ebenfalls hoch erfolgreich Ein Wetterwechselbad begleitete die Württembergischen Einzelmeisterschaften 2016 der Sparten Dressur, Springen und Fahren am vergangenen Wochenende in Heidenheim. Zur abschließenden Siegerehrung der frisch gekürten Meister strahlte dann jedoch die Sonne mit der neu erweiterten Reitanlage an der Römerstrasse um die Wette. Die Einzelmeisterschaften unter der Regie des Württembergischen Pferdesportverbandes (WPSV) hatten zahlreiche Pferdesportler und Zuschauer nach Heidenheim geführt. Herausragende Ergebnisse erzielten dabei die Teilnehmer aus den Vereinen des PSK Ostalb, die gleich sechs Podestplätze feiern konnten.
Hierbei konnte die Reitsportgemeinschaft Ostalb (RSG Ostalb) gleich zwei württembergische Meisterschaften feiern: Andrea Dlugos, RSG Ostalb, erritt sich mit ihrem Pferd Flair 71 Punkte in insgsamt drei Dressurprüfungen in den schweren Klassen S*und S** und ist somit neue württembergische Meisterin der Reiter.
Mario Walter von der RSG Ostalb feierte in diesem Jahr bereits den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters der Springreiter. Dieses Wochenende konnte er sich mit seinem Pferd Lancerto in drei Springprüfungen der schweren Klasse S* und S** mit Stechen 117 Punkte erreiten, wobei er jede dieser Prüfungen als Einzelsieger absolvierte. Dies brachte ihm auch den Titel des Württembergischen Meisters der Springreiter ein.
Ebenfalls ein bekannter Name im Pferdesport: Steffen Brauchle vom PSV Schloss Kapfenburg. Mit seinen Pony-Zweispännern Monti und Mastro`s Princess fuhr er in der Klasse M direkt auf den Goldrang und sicherte sich ebenfalls die Württembergische Meisterschaft.
Auch der Nachwuchs im PSK Ostalb machte auf sich aufmerksam: Anna-Maria Weik vom RFV Heuchlingen gewann mit Ihrem Pferd Cindy Lou in drei Springprüfungen der Klasse L und M* das Championat. Victoria Rohrmuss, ebenfalls vom RFV Heuchlingen, gelang mit Corelli de luxe der Sprung auf den Bronzeplatz bei den Pony- Dressurreitern. Über Bronze konnte sich auch Lukas Egetenmeyer vom RFV Jagstzell freuen - auf Chubakka erritt er sich 82 Punkte und somit den dritten Platz bei den Junioren-Springreitern.





Kreismeisterschaft Fahren 2016

Bei strahlendem Kaiserwetter veranstaltete der PSV Schloss Kapfenburg am Sonntag, 22. Mai 2016 sein traditionelles Fahrturnier. Zeitgleich wurden von den FahrerInnen des PSK Ostalb in drei Disziplinen die KreismeisterInnen ermittelt. Zahlreiche Zuschauer fanden den Weg nach Hülen, um in den Kathegorien "Kombinierter Wettbewerb Pony Einspänner",
"Kombinierter Wettbewerb Pony Zweispänner" und "Kombinierter Wettbewerb Pferde Zweispänner" die Besten zu finden.
Hierbei konnte den Einspännern Alina Erhardt vom gastgebenden Verein PSV Schloss Kapfenburg mit ihrem Pony Monti die goldene Schleife und somit die Kreismeisterschaft für sich entscheiden. Bei den Pony Zweispännern gelang dies Brigitte Schmid vom RFV Heubach mit ihren Shettlandponys Gina und Charly. Bei den Zweispänner Pferden heißt der Kreismeister Manfred Senz, ebenfalls vom PSV Kapfenburg mit seinen Pferden Josie und Lotte.

Baden-Württembergische Meisterschaften in der Vielseitigkeit

Am Wochenende vom 5.05.2016-8.05.2016, fand anlässlich des 30 internationalen Vielseitigkeitsturnier in Marbach, die Baden-Württembergische Meisterschaft der Reiter statt.
Bei tollem Wetter ritten Reiter aus mehreren Nationen, wie Deutschland, Frankreich, Schweden, Italien, Belgien, der Schweiz und viele mehr.
Über 240 Pferde waren gemeldet und man bekam tollen Sport zu sehen. Auch die Reiter aus dem Ostalbkreis waren vertreten und konnten sich mit ihren Leistungen durchaus sehen lassen.
Bei den baden-württembergischen Meisterschaften konnte sich Falk-Filip-Finn Westerich von der RFG Deschenhof die Bronze-Medaille sichern.

Wachablösung beim PSK Ostalb

Wolfgang Walter gab den Vorsitz abNach 40 Jahren im Ehrenamt gab Wolfgang Walter bei der Sitzung des Pferdesportkreis (PSK) Ostalb am 2. März den Vorsitz ab. Zum Nachfolger wurde Hans Peter Ruberg gewählt.Wolfgang Walter, Architekt aus Ellwangen, war seit der Gründung des PSK Ostalb , damals hieß der Zusammenschluss noch ARGE, am 29.September 1976 als Ehrenamtler aktiv. Lange Jahre (1986-2000) war er 2.Vorsitzender in der Ostalb, bis er 2000 zum 1.Vorsitzenden gewählt wurde.



In seiner Amtszeit brachte Wolfgang Walter viele Dinge auf den Weg, so die Ellwanger Pferdetage . Hier war er ein „Mann der ersten Stunde“ .Als es galt das Bundespferdefestival in seine Heimatstadt zu holen, war Wolfgang Walter , neben Lukas Vogt, eine der treibenden Kräfte. Diese Veranstaltung wurde ein voller Erfolg. Bis heute gibt es noch keinen Nachfolgeveranstalter, Ellwangen hat Maßstäbe gesetzt.Sein letztes Projekt war 2015 die Eintragung des PSK als e.V. Trotz zahlreichen Geburtswehen ließ er so lange nicht locker, bis die Eintragung beim Amtsgericht Ulm in trockenen Tüchern war.

Für sein Engagement wurde Wolfgang Walter mehrfach ausgezeichnet. 1996 erhielt er die Silberne Ehrennadel des Württembergischen Pferdesportverbandes (WPSV), 2009 die Goldene Ehrennadel. Von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung wurde er 2006 mit der Plakette für besondere Verdienste ausgezeichnet. 2014 wurde er mit der Silbernen Ehrennadel des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Als aktiver Reiter war Wolfgang Walter bis zur Klasse S im Springen unterwegs bevor er 1992 seine aktive Laufbahn beendete.Beim Bundespferdefestival stieg er nochmals in den Sattel und gewann .Sein Herz schlägt aber nicht nur für den Sport, sondern auch die Pferdezucht. Hier hat er sich einen Namen über seine Heimatgemeinde hinaus gemacht.

Eine seiner Stärken ist, so Lukas Vogt, sein langjähriger Weggefährte, Leute hinter sich zu bringen und damit mehr zu bewegen als Andere. Nun ist die Ära Wolfgang Walter in der Ostalb zu Ende gegangen und man darf gespannt sein, was der „Neuruheständler“ nun auf den Weg bringt.
(Autorin: Gabriele Knisel-Eberhard, www.wpsv.de)

Thema Pferdesteuer

Mögliche Pferdesteuer könnte Betriebe ruinieren
Experte vom Pferdesportverband referiert bei Pferdesportkreis Ostalb in Aalen
Bericht in der Schwäbischen Zeitung / Aalner Nachrichten vom 29.2.16

Pferdesteuer mal positiv
Pferdesteuer ist in Ellwangen kein Thema
Eine Einführung der kommunalen Aufwandsteuer würde viele Vereine und Reiter hart treffen.
Bericht in der Schwäbischen Zeitung / Ipf- und Jagstzeitung

Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg e.V.:
Die Vernunft hat gesiegt!

Baden-Württembergische Kommunen entscheiden sich gegen die
Einführung einer Pferdesteuer
> Presserklärung des Bundes der Steuerzahler


Vereine können von Steuer auf Pensionspferdeumsätze befreit werden

BFH-Urteil: RV Reutlingen und FN schaffen Präzedenzfall

Reutlingen (fn-press). Gute Nachricht für gemeinnützige Vereine mit Pensionspferdehaltung: Sie sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Umsatzssteuer auf Pferdepensionsumsätze befreit. Grundlage hierfür ist ein Präzedenzfall, der bis vor den Bundesfinanzhof (BFH) ging und der jetzt zugunsten des klagenden Reitvereins Reutlingen e.V. entschieden und abgeschlossen wurde.
> Info Breitensport Umsatzsteuer Vereine


Spacer