Spacer
Spacer


PSK Ostalb siegt bravourös in beim Fördergruppenvergleichsturnier in Tübingen

PSK Ostalb Team auch in Weilheim/Teck auf einem Podestplatz
Die vergangenen beiden Wochenenden standen für die SportreiterInnen des PSK Ostalb ganz im Zeichen der Vergleichsturniere, die der WPSV (Württembergische Pferdesportverband) traditionell am Ende der Turniersaison ausrichtet. Für die jugendlichen Talente bis 14 Jahre aus den Fördergruppen fand am vergangenen Wochenende das Fördergruppenvergleichsturnier in Tübingen statt. In Dressur, Geländeritt und Springen wurden an 2 Tagen von den Teams aus insgesamt 17 württembergischen Pferdesportkreisen Punkte gesammelt. Vorgelegt hatten am Samstag die DressurreiterInnen des PSK Ostalb - Leonie Münch erritt sich mit Fiorettino und der Wertnote 7,8 im Dressur-Wettbewerb den 3. Platz, Annabel Blassa auf Dream of Angel und der Wertnote 7,0 den 7. Platz. Nina Fehleisen verfehlte die Platzierung nur knapp, konnte jedoch noch Punkte für den PSK Ostalb sammeln. In der folgenden Dressurprüfung der Klasse A* punkteten Sophie Rettenmaier (Platz 8) und Leonie Münch (Platz 16) ebenfalls für den PSK Ostalb, ebenfalls mitgeritten war Dana Romina Schneider. Nach einem erfolgreichen Dressurtag konnten die "Mädels" von der Ostalb mit dem 6. Platz im Gepäck zufrieden nach Hause fahren.
Die 8 SpringreiterInnen bauten auf dieser soliden Basis auf und verbesserten dfas Ergebnis bereits nach der ersten Springprüfung des Tages, einem Stilspringwettbewerb. Leonora Sophie Wagner mit Diska und der Wertnote 7,4 gelangte hier auf den 5. Platz, Nathalie Schreckenhöfer mit Little Charlett und der Wertnote 7,3, ebenso wie Amelie Hauber mit Pikeur auf Platz 6. Pech und einen Abwurf hatte Annabel Blassa mit Dream of Angel, die bereits am Samstag für den PSK Ostalb erfolgreich in der Dressur gestartet war. Der PSK Ostalb lag nun in der Gesamtwertung auf Platz 3.
Mit der nächsten Prüfung, einem Stilgeländeritt, wendete sich jedoch das Blatt - Annabel Blassa und Leonora Sophie Wagner ritten sich auf Platz 3 und 5, Vera Brendle punktete ebenfalls noch auf Platz 20; der PSK Ostalb lag nun auf Platz 1 vor dem PSK Stuttgart/Esslingen und dem PSK Ludwigsburg.
Die Entscheidung fiel dann mit der Stilspringprüfung der Klasse A** am Nachmittag, Platz 1 bis 4 gingen an den PSK Ostalb: Sophia Fuchs auf Amira siegte mit der Wertnote 7,5 gefolgt von Vera Brendle /Enrico (7,3), Theresa Weik /Caju (7,2) und Charlotte Schröfe l/Classic Touch (7,1).
Der Platz 1 und die Goldmedaille waren dem PSK Ostalb nun sicher, souverän siegten die Reiterinnen von der Ostalb mit 539 Punkten vor dem PSK Reutlingen (456 P) und dem PSK Ludwigsburg (448 P).
Hocherfreulich für den PSK Ostalb war auch der 3. Platz des PSK Vergleichsturniers in Weilheim/Teck am ersten Oktoberwochenende. Auch hier waren am Samstag die DressurreiterInnen für den PSK Ostalb an den Start gegangen, um sich mit 15 anderen Teams aus württembergischen Pferdesportkreisen zu messen. In der Prüfung L-Kandare ritt Laura Kertenbach mit Cassini auf Platz 9. Nicht mehr in der Platzierung, jedoch noch auf den Punkteplätzen waren Melissa Hölldampf (Platz 10) und Franziska Wallner (Platz 18). Hervorragend für den PSK Ostalb lief es dann in der Dressurprüfung der Klasse M* - Andrea Dlugos platzierte sich mit Fuchs Peter auf den 2. Rang, Carmen Klinger erritt sich Platz 12, Alfred Berhard Platz 18. Die Erfolge in der Dressurprüfung M** von Pia Wilhelm (Platz 11), Anika Vogt (Platz 12) und Claudia Wolpert (Platz 22) bildeten eine gute Grundlage für die Springprüfungen am Sonntag.
Früh morgens gingen die Junioren/Jungen Reiter in einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen an den Start. Der Sieg von Sina Malin Neukamm mit Chaccira Blue ließ das Punktekonto nach oben schnellen, Lukas Egetenmeyer mit Chubakka war auf Platz 9 ebenfalls platziert, in die Punkteränge war auch Maren Brendle auf Jambalaja geritten. Ebenfalls erfolgreich waren auch die ReiterInnen des PSK Ostalb in der folgenden Springprüfung der Klasse M* mit Stechen. Thomas Maier (Platz 10), Sarah Pfeifer (Platz12) und Florian Grimm (Platz 16) sammelten ebenfalls Punkte für die Ostalb. Hocherfreulich war dann der 2. Platz von Christian Pfeifer und Clärchen, ebenso wie Platz 10 von Philipp Borst und Platz 13 von Anna-Maria Weik.
Am Ende konnten die PferdesportlerInnen von der Ostalb die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Fördergruppe Vielseitigkeit 2017

Bei den Mitgliedern der Fördergruppe Vielseitigkeit gibt es für 2017 nur wenig Veränderungen. Ganze sechs Reiter & Reiterinnen möchten auch nächstes Jahr in den Busch:
Lea Abele (RFV Rindelbach)
Annabel Blassa (RVF Schwäbisch Gmünd)
Vera Brendle (RFV Essingen)
Hanna Holz (RFV Essingen)
Tim Singer (RVF Schwäbisch Gmünd)
Leonora-Sophie Wagner (RVF Schwäbisch Gmünd)
Damit unsere jugendlichen Buschreiter wieder optimal auf die kommenden Saison vorbereitet sind hat die Vielseitigkeitsbeauftragte des PSK Ostalb Michaela Hölldampf wieder monatliche Trainingstermine bei der PSK-Trainerin Gabi Nause-Westerich angesetzt. Traditionell startet die Trainingsserie mit einem Indoor-Lehrgang am ersten Januarwochenende auf dem Deschenhof. Zum ersten Mal wird die Fördergruppe auch auf dem Merilahof in Spraitbach trainieren. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen.
Den Trainingsplan finden Sie hier:
> Trainingsplan 2017 Vielseitigkeit


Geländereiterinnen in Tübingen reiten auf hohem Niveau

Am Sonntag den 9.10.2016 waren außer den Springreitern auch die Geländereiter an der Reihe ihre Leistungen zu zeigen. Vor dem Springen lagen die Reiterinnen und Reiter des PSK Ostalb auf dem ersten Platz und die Kinder standen deshalb etwas unter Druck diesen Platz zu halten. Nervenstarke Ritte zeigten unsere Fördergruppenkinder Leonora, Annabel, Hanna und Vera. Nach jedem Ritt gab es einen kurzen Kommentar von dem Richter Joachim Jung. Er legte besonders viel Wert darauf, dass jeder Starter eine kontrollierte, gleichmäßige und an den Hilfen stehende Runde zeigte. Alle unsere Reiterinnen wurden sehr gelobt. Hanna viel besonders durch ihr tolles Tempo und die Gleichmäßigkeit auf. Bei Annabel gefiel ihnen, dass ihr Pony schon sehr gut auf die Hilfen reagiert und ihr leichter Sitz schon gut ausgebaut ist. Vera zeigte ebenfalls eine tolle Runde. Sie hatte eine gute Linienführung, ein gut angelegtes Grundtempo und einen sehr sicheren leichten Sitz. Leonora wurde an den Schluss gesetzt und meisterte ihre Aufgabe wie die anderen drei ganz hervorragend. Sie zeigte im Parcours gutes Rhythmus Gefühl, sehr viel Übersicht und wurde besonders dafür gelobt, wie toll ihr Pony in einer sehr rutschigen Kurve, bei der schon einige Pferde weg gerutscht sind, an den Hilfen steht. Dies ist im Gelände besonders wichtig, da es häufig unterschiedliche Bodenverhältnisse gibt, die für die Pferde schwierig werden können. Herr Jung wollte deshalb schon bei den ganz kleinen sehen, wie sie mit dieser Situation umgehen und inwieweit sie ihr Pferd in solch einer Situation mit den richtigen Hilfen unterstützen. Ein sehr erfolgreicher Geländekurs der mit den Plätzen 2 für Annabel Blassa mit einer 8.2, Platz 5 für Vera Brendle mit einer Wertnote von 8.0 belohnt wurde. Leonora Sophie Wagner bekam eine 7.7 und damit Platz 8. Platz 14 ging an Hanna Holz mit einer Wertnote von 7.0. Ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis für unsere Geländereiterinnen der Fördergruppe.

Portraits der Mitglieder der Fördergruppe Vielseitigkeit

Zu den Portraits der Mitglieder der Fördergruppe Vielseitigkeit

Fördergruppe Vielseitigkeit - Trainingsplan 2016

> Trainingsplan Fördergruppe Vielseitigkeit 2016


Spacer